Mit innovativen, zukunftssicheren Applikationen, Lösungen und Produkten zu einer nachhaltigen e-Mobilität

EBE UniCharge EVCC-L Ladecontroller OCPP1.6

Der EBE UniCharge EVCC -L ist ein Ladecontroller gemäß ISO IEC 61851-1:2017 für AC-Ladestationen, zur Steuerung sowie zur Überwachung (OCPP-Kommunikation) der Ladevorgänge von Elektrofahrzeugen. Er wurde nach den neuesten Anforderungen für Elektromobilitätsanwendungen und E-Ladestationslösungen entwickelt und konzipiert. Der Ladecontroller verfügt über umfangreiche Anschlüsse zur Ladesteuerung nach IEC 61851-1, Ethernet / LAN Schnittstelle, GPIOs, digitale Ein- bzw. Ausgänge, sowie über serielle Schnittstellen RS232- und RS485-Schnittstellen, über welche Statusinformationen sowie Steuersignale gelesen bzw. geschrieben werden können.
Individuelle, modulare Erweiterungsoption des

  • EVCC-L Basismoduls (10-2000-0010) mit einem
  • LTE/4G-Aufsteckmodul (10-2001-0110) und/oder dem
  • 2. Ladepunkt (10-2001-0021) - Aufsteckmodul für einen zusätzlichen Ladepunkt auf dem Basismodul

Eine Schnittstelle (Modbus RTU / Modbus TCP) zur Smart Home Integration und für ein  dynamisches oder statisches Lastmanagement sowie optional die Aktivierung eines Kundendashboard zur Übersicht der Ladevorgänge ergänzen die Anwendungen und die Einsatzmöglichkeiten optimal.   

 

weitere Features und Funktionen: 

  • OCPP 1.6J
  • dynamisches Lastmanagement, statisches Lastmanagement
  • netzdienliches Laden
  • PV Überschussladen
  • Kommunikation: 
  • Modbus RTU (RS485)
  • Modbus TCP (ETH LAN)
  • ETH LAN
    • webUI / WebConfig
    • OCPP 1.6
    • Backend Home zur Aufzeichnung der Ladendaten lokal (optional) 
  • LTE 4G (optional über das Aufsteckmodul 10-2001-0110) 
  • Master - Slave Multipoint Lösung mit (EVCC 3 Ladecontroller) 1 - 20 Ladepunkten 

vorbereitet für: 

  • eichrechtskonforme Abrechnung 
  • direct payment Terminal 
  • hardware ready für ISO15118 (optionale Bestückungsvariante) 

EBE UniCharge EVCC Home Ladecontroller

Der EBE UniCharge EVCC Home Ladecontroller erlaubt die Steuerung von Ladepunkten nach IEC 61851-1:2017 / Mode 3 (Typ 2) und unterstützt  zusätzlich Schuko, CEE Ladesteckdosen. Der Ladecontroller verfügt neben den Anschlüssen für die Ladesteuerung gemäß IEC6151-1 über digitale Ein-, bzw. Ausgänge sowie eine RS485 Schnittstelle (Modbus RTU), über welche Statusdaten sowie Steuersignale gelesen und geschrieben werden können.  Die Modbus RTU Kommunikation dient zur Lastmanagement Steuerung über eine Modbus Master Steuereinheit. Der EBE UniCharge EVCC Home Ladecontroller kann für kleine (1 LP)  bis große Ladelösungen- und Anwendungen (1 - n LP) eingesetzt werden.


EBE UniCharge EVCC 3 Ladecontroller

Der EBE UniCharge EVCC 3 Ladecontroller erlaubt die Steuerung von Ladepunkten nach IEC 61851-1:2017 / Mode 3 (Typ 2) und unterstützt  zusätzlich Schuko, CEE Ladesteckdosen. Sämtliche Schnittstellen zur Kommunikation zum EBE UniCharge Server sowie zum
EBE UniCharge EVCC-L sowie ein Anschluss für einen RFID Reader, Schlüsselschalter, Zähler sowie Hilfskontakte sind vorhanden. Schnittstellen und Kommunikationsprotokolle EBE Binary Busprotokoll V5 und Modbus RTU für die Steuerung über eine Master Steuereinheit und für die Lastmanagement Steuerung. Der EBE UniCharge EVCC 3 Ladecontroller kann für kleine (1 LP)  bis große Ladelösungen- und Anwendungen (1 - n LP) eingesetzt werden.


EBE UniCharge Server

Der EBE UniCharge Server  wird zur lokalen Steuerung und Überwachung von E-Ladestationen sowie für Energie- und Laststeuerungsaufgaben eingesetzt. Mit dem LTE/4G Kommunikationsmodul  lässt sich der UniCharge Server einfach mit jedem OCPP 1.5/1.6 - Backendsystem verbinden. Die Kommunikation erfolgt mit dem übergeordneten Backend via OCPP 1.5 / OCPP 1.6 (Open Charge Point Protocol) oder optional mit dem EBE CPP (EBE Charge Point Protocol)

 

Zusätzliche Module wie das
- LLEM Lokales Lastmanagementmodul

 

- UniCharge Backend LOKAL HOST

- RFID- und User Verwaltung

- lokale Whitelist Funktion

- Ladesession Übersicht und Auswertungen

- Ladestatus und Ladestationsübersicht

können individuell angepasst und optional erweitert werden.